Wer kann mitmachen?

Die Plattform ist offen für alle. Es können sich alle Interessierten einbringen und die Ergebnisse der Grossgruppenkonferenz vom 18./19. Januar 2019 kommentieren.