Bestehendes nutzen

Die bereits bestehenden physischen Orte wie GZs oder Quartiervereine könnten als Anlaufstellen genutzt werden, wobei konkret festgelegt werden müsste, wie die Stelle aussehen soll: Wo und wann ist sie innerhalb des GZ zugänglich, wer sind die Ansprechpersonen usw. Die Anlaufstelle könnte gleichzeitig als eine Art öffentlicher Co-Working Space für Quartierthemen genutzt werden.